Author: PuA

Eine besondere Freude und Anerkennung wurde 

mir zuteil, als sich Bundeskanzlerin Angela Merkel schriftlich bei mir für ein Bild bedankte aus der Reihe  „Klein(e)Kunst“

„alle Vögel sind schon da!“

am 17. und 18. März 2018

jeweils von 13:00 bis 18:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Neugierige!

Sie alle sind herzlich eingeladen, mit mir den Frühling einzuläuten. Es gibt viel Neues in der Reihe „Kleine Kunst“, aber auch einige neue größere Werke, zum Beispiel „Vom Krieg zum Frieden“ nach einem Bild von Jugendlichen aus dem Balkan.

Jedoch auch neue Bücher können entdeckt werden: „Fluchtgeschichten 1945 und 2015“, ein Doppelbuch mit Fotos, oder „Fundsachen“, allerlei Kurz-Geschichten. Weitere 9 Bücher mit Sachgeschichten, erzählerisch vor allem für Kinder geschrieben, warten darauf, gelesen zu werden.

Übrigens: Nach wie vor fördere ich den Verein „CAMPUS15 – Jugend wagt den Frieden e.V. und ich bitte Sie, mich dabei zu unterstützen.

Ich freue mich darauf, Sie in meiner Werkstatt begrüßen zu dürfen.

Brigitte Simon

Am Samstag, 28. und Sonntag 29. April 2018 finden zum ersten Mal die Lohmar Literaturtage (LoLiTa) statt.

Die Kulturtage in Lohmar vom 21.-29. April werden an den letzten beiden Nachmittagen 28. und 29.4. von 12.00-18.00 Uhr mit einem vielversprechenden Literaturfestival in der Jabachhalle unter der Moderation von Rainer Seegert ausklingen.
Zum ersten Mal bietet es den vielen Autoren und Künstlern aus Lohmar und der Region eine hochwertige Plattform, ihre Werke zu präsentieren und einen literarischen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu führen. „Die Literaturtage“, so der Architekt von LoLiTa, der Lohmarer Verleger Franz König www.ratio-books.de „sollen jung und alt für alle Themen rund um das gedruckte oder eBook begeistern.“
In 13 Buchlesungen werden die Autoren aus ihren Werken vortragen. Die Genre ziehen sich über den Kriminalroman, Porträts besonderer Frauen, der Suche von Männern per Computer-Mausklick, Sachbücher für Kinder bis hin zum hochaktuellen Polit-Thriller einer Geiselbefreiung mit einer fiktiven Bundeskanzlerin als Krisenmanagerin.

Vor 30 Jahren

Im Mai dieses Jahres jährt sich die Einweihung der evangelischen Friedenskirche in Lohmar-Birk, für die ich die Glasfenster gestalten durfte.  Es gibt dort noch weitere Arbeiten von mir zu sehen: Im Kirchraum acht Glasbilder zur Schöpfungsgeschichte und im Gemeinderaum das große Versöhnungsbild.

Das Bose-Einstein Kondensat.

Zur „Geschichte“:

Als ich den Artikel in der FAZ entdeckte, faszinierten mich zuerst die Abbildungen der „Atomwolken“. Ich entdeckte für mich die Schönheit in der Wissenschaft, und dem wollte ich  auf meine Weise Ausdruck verleihen. Um etwaige Urheberrechte auf die Bilder abzuklären, nahm ich mit Herrn Professor Pfau Verbindung auf. Seine begeisterte Antwort ermutigte mich, das Bild anzufertigen. Am 4. Dezember 2009 überreichte ich dem Institut das Fensterbild anlässlich seines zehn jährigen Bestehens als Geschenk. Seither hängt es im Büro von Herrn Prof. Pfau.

Bei Ausstellungen zeigen die Besucher, angeregt durch die farbige Darstellung, großes Interesse an der bemerkenswerten Leistung des 5. Phys. Instituts der Uni Stuttgart. 

Zwei in Gemeinschaftsarbeit gestaltete Bilder bosnischer, kroatischer und serbischer Jugendlicher aus Bosnien und Herzegowina waren der Anstoß zu den großen Glasbildern: 

VERSÖHNUNG und VOM KRIEG ZUM FRIEDEN

Die Bilder

Das Glas Bild Hoffnung wurde der AIDS Stiftung Köln als Geschenk übergeben.

Die Glasarbeiten

SPENDEN: Wappen der Deutschen Luftwaffe an das „Canadian Forces Command and Staff College“

(Militär-Akademie), Toronto, Canada, 1984